Sam Esty Rayner

Sam Esty Rayner

Ein hastig in Pho­to­shop zusam­mengek­loppter grafis­ch­er Rant gegen Sam Esty Rayn­er. Das ist Mor­ris­seys Neffe und als solch­er zeich­net er für die Plat­te­nart­works der jüng­sten Ver­gan­gen­heit ver­ant­wortlich. Seine grafis­che “Arbeit” bewegt sich auf einem Niveau irgend­wo zwis­chen Vorschule und Kuh­stall. Ver­glichen mit den früheren ikonis­chen grafis­chen Arbeit für Mor­ris­sey-Plat­ten ein absolutes Trauerspiel.

Morrissey ‎– Low In High School (Édition Extrême De Luxe!) – Deluxe Edition

Mor­ris­sey – Low In High School Deluxe Edition

Heute ist Mor­ris­seys Wiederveröf­fentlichung von Low In High School erschienen. Nur ein Jahr nach der Orig­i­nal-Veröf­fentlichung kommt die Plat­te neu mit Bonus Disc. Die zweite Scheibe ver­sam­melt bis­lang unveröf­fentlichte Songs und die Live-Songs aller Sin­gles, die in den let­zten Monat­en erschienen sind.

Der Mehrw­ert ist also vorhan­den; wenn die ganze Wiederveröf­fentlich­tung auch ein bißchen Geschmäck­le hat. Beson­ders auf­fäl­lig ist das – vor­sichtig umschrieben – eigen­willige Art­work, das wohl auf Sam Esty Rayn­ers Mist gewach­sen sein dürfte. Das ist Mor­ris­seys Neffe, welch­er auch die offizielle Web­seite des Meis­ters betreut. Seine gestal­ter­ischen Fähigkeit­en sind mir schon aufge­fall­en; Typografie, Gestal­tung und Bild­bear­beitung sind nicht unbe­d­ingt seine Stärken. Man sieht es auch ganz gut am Art­work der neuen Plat­te, ein bißchen Typo auf ein altes graus­lig inter­poliertes Bild geklatscht, ein sehr buntes Foto im Gate­fold… naja, die Geschmäck­er sind bekan­ntlich verschieden.

Für die Pressqual­ität ver­mute ich mal das Schlimm­ste, da die Orig­i­nal­pres­sung schon ultra­grot­tig ger­at­en ist. Das Album ist ein­fach zu lang für zwei Plat­ten­seit­en; die Bonus-Scheibe dürfte bess­er klin­gen. Ich bin jeden­falls auf die drei unveröf­fentlichen Titel ges­pan­nt, das sehr gelun­gene Back On The Chain Gang gab’s ja schon auf 7″ Single…



%d Bloggern gefällt das: