Kategorien
Kraut und Rüben

Platten waschen mit Knosti & Makita

Ein Eintrag aus dem Discogs-Forum. Allein die pure Vorstel­lung des nachfol­gend geschil­der­ten trieb mir Freuden­trä­nen in die Augen.

Wasche meine Platten seit einigen Monaten mit Knosti. Folgende Proze­dur: Platte jeweils ca. 1 Minute im Becken vor und zurück drehen. Mit dem Platten­trä­ger heraus­neh­men und eine halbe Minute abtrop­fen lassen (über dem Becken)., bis nur noch einzelne Tropfen fallen. Dann nehme ich meinen MAKITA-Akkuschrauber (mit Vorwärts- und Rückwärts­lauf), schiebe die Platte mit der Achse des Platten­hal­ters in das Bohrfut­ter und lasse den Schrau­ber jeweils eine halbe Minute rechts und links drehen – mit höchs­ter Drehzahl! Vorsicht dabei: Die Platte muss fest im Halter einge­spannt sein und ebenfalls fest im Bohrfut­ter. Die noch auf der Platte befind­li­che restli­che Flüssig­keit (nur noch eine kleine Menge, da gründ­lich abgetropft) wird fast vollstän­dig heraus­ge­schleu­dert. Keine Angst – wenn Ihr es so macht wie ich – handelt es sich nur noch um Mikro­trop­fen, die praktisch sofort verduns­ten. Nun den Platten­hal­ter lösen und die Platte wie gewohnt in den Ständer stellen und komplett trock­nen lassen. Das dauert noch ein paar Minuten. Die so gerei­nigte Platte ist vollstän­dig trocken. Es bleiben praktisch keine Rückstände übrig.

Das Ganze hört sich brutal an, sieht grotesk aus, aber das Resul­tat ist wirklich optimal. Auspro­bie­ren!



Bereits 4 Mal geteilt!