web analytics

Schallplattenfreunde Schwarzendamm

Mein Abo des MINT‐Magazins habe ich gekün­digt, unter anderem, weil mir der fortwäh­rende Kult um das „schwarze Gold“ einfach nur noch auf den Sack geht. Das auszu­füh­ren, fehlt mir heute die Lust.

In der aktuel­len Ausgabe gibt es dennoch einen lesens­wer­ten Artikel über die Schall­plat­ten­freunde Schwar­zen­damm. Die treffen sich bei Leber­wurscht­bröt­chen und Bier und hören Musik von Schall­plat­ten. Gottsei­dank haben die Jungs keine Homepage, nur diesen Artikel hier hab ich im Netz gefun­den.

Außer­dem ist mir die ganzsei­tige Anzeige für eine Beatles‐Wanduhr für sport­li­che 169,80 € aufge­fal­len. Ich frug mich, wer sowas zu so einem absur­den Preis kauft; und warum die Ferti­gungs­dauer „auf 295 Arbeits­tage limitiert“ ist. Mal angenom­men, die chine­si­sche Plastik­fa­brik schafft 100 Uhren täglich, wären das dann 29.500 formschöne Beatles‐Wanduhren. Nun ja, wer’s braucht…

Ansons­ten gibt’s die üblichen Platten­kri­ti­ken, ein Titel­thema „Vinyl auf dem Land“ und diverse Produkt­vor­stel­lun­gen.

{ 0 Kommentare }