English for Runaways (Englisch für Fortgeschrittene)

Unsere gute alte Tante mdr mal wieder: Einen fet­ten Opern­ball für die neufün­fländis­che A‑Prominenz aus­richt­en, aber an einem pro­fes­sionellen Simul­tan-Dol­metsch­er for LaToya Jack­son sparen. Stattdessen muß der Haus­meis­ter ran. Der jedoch säch­selt ein wenig, ver­ste­ht offen­sichtlich nur die Hälfte und über­set­zt diese dann auch noch falsch. Sehen und lachen Sie selbst:

Danke an CC für den fre­undlichen Hinweis.

9 Kommentare zu „English for Runaways (Englisch für Fortgeschrittene)“

  1. ich hat­te es heute mor­gen schon bei Kol­le­gen Frank gele­sen, aber das nochmal live zu hören, au weia da drehen sich einem ja die Fußnägel wieder hin- und her
    ich denke es war ein Praktikant 😉

  2. jule wäscht sich nie

    Ich denke es war ein armer Frührent­ner aus Schmal­ka­lden, der irgend­wann mal per kas­set­tenkurs im Sozial­is­mus Englisch gel­ernt hat und eben an dem Abend Zeit hat­te. Die Anderen hat­ten was besseres vor.

  3. jule wäscht sich nie

    Ja genau­so wurde das gesendet..ganz großes Kino beim MDR..denen geht englis­ches Gelaber eben immer­noch am A**** vorbei.

  4. Jule wäscht sich nie

    Die Gebühren gin­gen allein für Latoya drauf. Da war nix mehr übrig für nen tollen Profi Dolmetscher.

  5. und la toya musste wiederum die gebühren sich­er auf dem fluhafen asug­eben, damit sie über­haupt ein­reisen durfte und schneller durch die quarantäne 🙂

  6. jule wäscht sich nie

    Irgend­wie iss­es doch auch schön, dass es noch Men­schen gibt die eben keinen Bock auf das ganze Englis­chblabla haben und sich nen feucht­en Dreck drum scheren. Als EU Komis­sar oder Dol­metsch­er sich­er eher schlecht aber ins­ge­samt wun­der­bar. Ei lof se dschör­men länwitsch.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: