Kategorien
Kraut und Rüben

English for Runaways (Englisch für Fortgeschrittene)

Unsere gute alte Tante mdr mal wieder: Einen fetten Opern­ball für die neufünf­län­di­sche A‑Prominenz ausrich­ten, aber an einem profes­sio­nel­len Simultan-Dolmetscher for LaToya Jackson sparen. Statt­des­sen muß der Hausmeis­ter ran. Der jedoch sächselt ein wenig, versteht offen­sicht­lich nur die Hälfte und übersetzt diese dann auch noch falsch. Sehen und lachen Sie selbst:

Danke an CC für den freund­li­chen Hinweis.

Teile diesen Beitrag:

9 Antworten auf „English for Runaways (Englisch für Fortgeschrittene)“

ich hatte es heute morgen schon bei Kolle­gen Frank gelesen, aber das nochmal live zu hören, au weia da drehen sich einem ja die Fußnä­gel wieder hin- und her
ich denke es war ein Prakti­kant 😉

Ich denke es war ein armer Frührent­ner aus Schmal­kal­den, der irgend­wann mal per kasset­ten­kurs im Sozia­lis­mus Englisch gelernt hat und eben an dem Abend Zeit hatte. Die Anderen hatten was besse­res vor.

Ja genauso wurde das gesendet..ganz großes Kino beim MDR..denen geht engli­sches Gelaber eben immer­noch am A**** vorbei.

Die Gebüh­ren gingen allein für Latoya drauf. Da war nix mehr übrig für nen tollen Profi Dolmet­scher.

Irgend­wie isses doch auch schön, dass es noch Menschen gibt die eben keinen Bock auf das ganze Englisch­bla­bla haben und sich nen feuch­ten Dreck drum scheren. Als EU Komis­sar oder Dolmet­scher sicher eher schlecht aber insge­samt wunder­bar. Ei lof se dschör­men länwitsch.

Diesen Beitrag kommentieren: