Kategorien
Kraut und Rüben

Wasserstandsmeldung

Zurück aus dem Urlaub, eine Woche Vollpen­sion mit Schla­ger­abend an der Costa Corda­lis. Griechi­scher Wein, ist so wie das Salz der Erde. Während meiner Abwesen­heit haben PEPPONE das Bandhaus Leipzig mit einem tighten Set erschüt­tert, hier nachzu­se­hen. Einen Tag später waren BEN RACKEN mit der großen „Ben Racken-Lottoshow“ im Einsatz, hier ein lohnens­wer­tes Video des Auftritts.

Ansons­ten sind Bruce Springsteens „Letter To You“ und Die Ärzte mit „Hell“ als musika­li­sche Neuig­kei­ten zu vermel­den. Erste­res ist sehr sehr gut, zweite­res ist unerwar­tet großar­tig. So ein gutes Album hätte ich Die Ärzte nicht mehr zugetraut. Musika­lisch und textlich top, und wenn sich soviele AfDler von ihrem Auftritt in den Tages­the­men angep*sst fühlen, hat die Band sehr viel richtig gemacht. Alle auf Brille. Oi!

Außer­dem: Trash Wax veröf­fent­licht alle The Monte­sas Alben neu auf Schall­platte. Den Anfang macht „Rockers… Shakers!“ das schon erhält­lich ist. Ein lobens­wer­tes Unter­fan­gen!

Die Fantas­ti­schen Vier veröf­fent­li­chen beide Unplug­ged-Alben ebenso erneut auf Schall­platte. Sehr schön, das nimmt den Mondprei­sen auf Discogs & Co. jede Grund­lage.

Die Aeronau­ten veröf­fent­li­chen Anfang Novem­ber ihr letztes Album „Neun Extral­eben“ auf Tapete Records. HHV hat eine auf 150 Exemplare limitierte Version auf weißem Vinyl im Angebot. Ich hoffe, Guz schaut von oben zu und freut sich. Was hätte diese Band für eine Karriere verdient (gehabt). Ruhe in Frieden!

Lock- bzw. Shutdown 2 steht vor der Tür, dem satani­schen Hirse-Hitler und seinem Gefolge sei Dank! Was diesem Land/dieser Welt fehlt, sind keine pseudo-aufklärerischen Vollpfos­ten, sondern Anstand, Respekt und gegen­sei­tige Rücksicht­nahme. Verro­hung und Rücksichts­lo­sig­keit soweit das Auge reicht, kumuliert in den ganzen Auswüch­sen auf Unsocial Media.

Bis bald und schöne Grüße!

Teile diesen Beitrag:

Kategorien
Kraut und Rüben

Prunus Avium

Nordgerm­ers­le­ben, das Dorf der Wunder auf dem Konti­nent der Wunder in der Welt der Wunder: Neben dem ertrag­rei­chen Börde­bo­den, der das Dorf umflu­tet wie das Wasser seiner­zeit die Titanic…
… wachsen hier auch die weltweit einzi­gen Süßkir­schen­bäume, die Äpfel tragen.

Bereits 1 Mal geteilt!

Kategorien
Kraut und Rüben

Wenn die DWS* persönlich wird

Hey, *Deutsche Wildtier Stiftung, jetzt seid ihr zu weit gegan­gen. Anzeige ist raus.

Bereits 2 Mal geteilt!

Kategorien
Kraut und Rüben

Elbschifffahrtssause am 7. November

Ahoi Landrat­ten! Fünfzehn Mann auf des toten Mannes Truh … wenn der Klabau­ter­mann dreimal klingelt, wisst ihr: Es ist wieder Zeit, auf See zu fahren.
Am 7. Novem­ber macht die MS Marco Polo in Magde­burg die Leinen los. Die Shanties kommt dieses Mal von

pADDEL­N­oH­NE­kANU

Panik­raum

Ben Racken

Die Plätze sind begrenzt. Es gilt Mundschutz­pflicht. Alle näheren Infos und Details zum Einschif­fen gibt’s frisch aus der Kombüse unter ahoi@peppone.info.

Eine Veran­stal­tung vom Team Peppone & dem ehren­wer­ten Major Label.

Bereits 8 Mal geteilt!

Kategorien
Kraut und Rüben

Absonderliches aus der Kreisstadt

Diese Welt ist verrückt gewor­den, dieses Jahr steht in der Hitpa­rade der Verrückt­hei­ten ohnehin ganz weit oben. Immer wenn ich denke, ich habe schon alles gesehen, kommt irgend­ein neuer Tölpel mit einer abstru­sen Idee daher: Dieses Mal eine Pilzaus­stel­lung (siehe oben). Die grausi­gen Details offen­ba­ren sich erst auf den zweiten Blick: Mushrooms & Poesie wird geboten. Das kann vieles bedeu­ten, zum Beispiel charmante Chüttel­reime mit Champi­gnons, perverse Pfiffer­lings­prosa, brutale Bovist­bon­mots, senile Steinpilz-Sonette, herrli­che Hallimasch-Hymnen oder göttli­che Glossen vom Gelben Knollen­blät­ter­pilz. Ich kann es nur vermu­ten und werde es doch nie erfah­ren, denn heute ist Montag und gestern war Sonntag. Und an dem Sonntag habe ich die Pilzaus­stell­lung verpasst.

Danke an die Pilzex­per­tin und Poesie­kö­ni­gin Heidrun Kaminske für die Einsen­dung.

Bereits 1 Mal geteilt!

Kategorien
Bördebehörde Tonträger Musik

Am Ende jedes Tages

You say MERCHANDISE. It’s me saying Souve­nirs, Souve­nirs!

Das Jahr 2020 kann in viele­rei Hinsicht als Scheiß­hau­fen der Geschichte bezeich­net und von mir aus gerne heute noch im Müllei­mer der schwie­ri­gen Jahre entsorgt werden. Meine Mutter spricht immer „Schalt­jahre sind schwie­rig, Junge.“ und sie hat recht behal­ten. Neben einigen persön­li­chen Turbu­len­zen hat sich auch die Fertig­stel­lung des neuen PEPPONE-Albums „Beste Aussich­ten“ aufgrund von Corinna und anderen Widrig­kei­ten stark verzö­gert.

Gestern jedoch konnte nun endlich die Schall­plat­ten­ver­öf­fent­li­chungs­feier (some call it Record Release Party) veran­stal­tet werden. Geladen wurde ins schöne X‑Sense-Tal nach Gutens­we­gen, aufgrund der Hygie­never­ord­nun­gen nicht als öffent­li­che Party, sondern nur auf persön­li­che Einla­dung. Dazu wurde ein Hygie­nekon­zept erstellt und diverse Dinge organi­siert und beach­tet, so dass das fröhli­che Treiben geset­zes­kon­form statt­fin­den konnte.

Durch den Abend führte die bekannte rheini­sche Frohna­tur Hans Hawaii. Hawaii gilt als der Heiner Müller von Mallorca – ein großer Philo­soph – weise, streit­bar und liebens­wür­dig. Eines seiner Werke trug er auch selbst vor, seine Abhand­lung zur Latri­ni­schen Lehrkunde gehört mittler­weile zu den Klassi­kern der Lokus­ly­rik.

Livemu­sik gab es zunächst von KISTE, Dr. Dexter und Hi Tereska. Mit letzt­ge­nann­ten verbin­det PEPPONE eine langjäh­rige (1997!) Freund­schaft, und so ließen sich die Herren nicht lumpen, und gaben ein Set ihrer größten Hits der letzten 23 Jahre zum besten. Inklu­sive Raacke mit Jens am Micro und Tuba am Schlag­zeug.

Anschlie­ßend die Gastge­ber des Abends: PEPPONE. Das Set war ein Querschnitt aller drei Alben, wobei die neuen Songs der erst wenige Minuten vor dem Auftritt einge­trof­fe­nen Platte harmo­nisch ins Gesamt­kon­zept passten. Ich kenne die neue Platte schon in- und auswen­dig, weshalb mein Urteil vollkom­men vorein­ge­nom­men und total subjek­tiv ist: Kauft euch dieses Album, denn es ist sehr sehr sehr gut.

Zum Abschluß gab es noch ein paar Zugaben, gefolgt vom großar­ti­gen letzten Song samt Mehrge­nera­tio­nen­chor: Am Ende jedes Tages schla­fen alle irgend­wann ein. Am Ende jedes Tages lassen wir uns nicht allein. Ein ebenso würdi­ger Album- wie Konzert­ab­schluß, der mich wirklich und wahrhaft b e r ü h r t hat. Ich liebe euch, Jungs.

Zum Abschluß spiel­ten die legen­dä­ren Die Strafe einen gewohnt formi­da­blen Gig. Die Band eröff­nete mit Schwarz­zone, Insidern vielleicht auch von PEPPONE bekannt. 😉 Ansons­ten gab es Hits, Hits und Hits am laufen­den Band. Die Strafe sind nicht nur in dieser Hinsicht eine sichere Bank, sondern auch ausge­sucht dufte Typen.

Der eingangs erwähnte Hans Hawaii übrigens, weist ein paar inter­es­sante Ähnlich­kei­ten mit Kai Strafe auf; aber das kann natür­lich auch meinem Alkohol­kon­sum geschul­det gewesen sein… Ich will hier keine neue Verschwö­rungs­theo­rie begrün­den, werde der Sache aber nachhal­tig auf den Grund gehen.

Fazit: Toller Abend, tolle Leute, tolle neue Platte. Von den 99 numme­rier­ten in klarem Vinyl sind allein gestern abend 30 verkauft worden, ich würde mich also ranhal­ten oder mit der regulä­ren schwar­zen Version Vorlieb nehmen… Die Numme­rie­rung ist übrigens von mir selbst vorge­nom­men, danke Rob, danke Jens! Ich weiß, dass ihr mich wenigs­tens tempo­rär für einen beklopp­ten Nerd haltet … aber hey, das bin ich auch! 😀

Es wurden Fotos gemacht:

Hier noch mehr Fotos von Imme, herzli­chen Dank dafür!

Bereits 81 Mal geteilt!

Kategorien
Kraut und Rüben

Best Of Hygienedemos

… mir fallen bei solchen Leuten ja immer gleich die Boxhams­ters ein: in diesem vollge­fres­se­nen Land, da wird die Dummheit ewig siegen … Was ist los im Deutsch­land des Jahres 2020, warum sind schein­bar nur noch Durch­ge­knallte unter­wegs?

Bereits 11 Mal geteilt!

Kategorien
Kraut und Rüben

Was macht eigentlich Henry Maske?

Henry Maske trägt eine Henry Maske-Maske, auf der Henry Maske eine Maske trägt.

Bereits 3 Mal geteilt!