60 Jahre Rock! Haldensleber Bandgeschichten

Ich hab’s mal wieder ver­säumt, rechtzeit­ig über die ger­ade been­dete Austel­lung “60 Jahre Rock! Haldensle­ber Bandgeschicht­en” in Haldensleben zu bloggen. Sor­ry dafür. Die Ausstel­lung wurde von der Lei­t­erin der Kul­tur­fab­rik Jan­i­na Otto konzip­iert und lief bis zum 6. August. Frau Otto hat ein halbes Jahr lang Mate­r­i­al für die Ausstel­lung zusam­menge­tra­gen, mit 40 Zeitzeu­gen Inter­views geführt, daraus Texte geschrieben, Fotos einges­can­nt und schließlich 13 Ausstel­lungstafeln gestal­tet. Es war eine sehr sehenswerte Ausstel­lung, die neben den Pio­nieren der Haldensle­ber Rock­geschichte wie “Elek­trons”, „Klin­gen­den Sterne“, „Famos“, „Kork“, „Zip­pels Beat­band” auch ein starkes Schlaglicht auf die für mich inter­es­sante Zeit Ende der 80er/Anfang der 90er Jahre warf. So gab es einiges über Ernährungs­fehler, Veit­stanz, Invis­i­ble Art oder sog­ar Sig­mund Jähn & die Jung­pi­oniere zu lesen. Ich hätte gern etwas zu Bray­ing Bore­dom und Pep­pone beige­tra­gen, es war aus­drück­lich zur Mitar­beit aufgerufen wor­den. Lei­der blieb meine Anfrage unbeant­wortet. Nach­fol­gend einige Bilder, die einen ganz guten Überblick ver­schaf­fen. Und außer­dem den Beweis liefern, das Wolf­gang Miehes Gitarre tat­säch­lich nur zwei Sait­en hat­te. Ich hielt das immer für eine Leg­ende. 😀 Sog­ar ein Artikel über das leg­endäre “Rot­ten To The Core”-Fes­ti­val vom August 1990 ist dabei — mit den Emils, Stel­lung 43, Veit­stanz und Ernährungs­fehler. Im Anschluß an das Konz­ert sind mein Kumpel Heiko und ich auf dem Heimweg von Naziskins ordentlich zusam­men­geled­ert wor­den. Gott­sei­dank das einzige Mal in meinem Leben…



Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: