Norio Ōga (†)


Norio Ōga ist tot. Ōga war unter anderem maßge­blich an der Entwick­lung der Com­pact Disc beteiligt. So soll der studierte Musik­er mit dafür ver­ant­wortlich sein, dass die CD einen Durchmess­er von 12 Zen­time­tern und damit eine Spiel­d­auer von 74 Minuten hat: Ohga wollte Beethovens Neunte Sym­phonie ohne stören­den Wech­sel des Ton­trägers hören – und die läng­ste damals zur Ver­fü­gung ste­hende Ver­sion von Wil­helm Furtwän­gler dauert exakt 74 Minuten. Die an der Entwick­lung beteiligten Inge­nieure von Philips bevorzugten eine kleinere Vari­ante mit ein­er kürz­eren Spiel­d­auer – Norio Ōga set­zte sich durch. (Quelle)

Danke an Alex für den Hinweis.

1 Kommentar zu „Norio Ōga (†)“

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: