Paul ist tot, sein Blog wird ihm folgen

Paul ist tot, er ist bei mol­li­gen 24° Cel­sius an der Verk­a­belung seines Autora­dios hän­gen­blieben und anschließend ver­hungert. Hof­fen wir, das sein Weblog ihm nicht fol­gt. Der­weil hier Inhalt­sar­mut und gäh­nende Leere herrscht, gibt es drüben bei Some­thing I Learned Today einen lesenswerten Beitrag zum let­zten Frank Turn­er-Konz­ert in Berlin. Hof­fen wir, das der gute Andreas auf ewig weit­erblog­gt. Manch­mal füh­le ich mich wie ein­er der let­zten Blog-Mohikaner…

2 Kommentare zu „Paul ist tot, sein Blog wird ihm folgen“

    1. Schw­er vorstell­bar. Besten­falls vielle­icht Youtube-Vlog­ger, die LEGO-Spielzeug oder NERF-Waf­fen “unbox­en” und “reviewen”… 😀

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: