KT Tunstall

Zur heuti­gen Aben­dun­ter­hal­tung für die geneigte Leser­schaft (so sie über­haupt vorhan­den ist), eine junge Dame, die seit knapp zwei Jahren in mein­er arm­seli­gen Behausung für gute Laune durch exzel­lente musikalis­che Umrah­mung sorgt.

Meine Damen, meine Her­ren, Vorhang auf für KT Tunstall!

KT Tun­stall kommt aus — na klar! — Großbri­tan­nien. Da wo eben die beste Musik herkommt. Genauer gesagt aus St. Andrews, ein­er Kle­in­stadt an der Ostküste Schot­t­lands. Sie wuchs bei Adop­tivel­tern auf und studierte an der Kent School in Con­necti­cut sowie an der Roy­al Hol­loway Uni­ver­sität von Lon­don. Als sie ihre leib­liche Mut­ter ken­nen­lernte, erfuhr sie von ihr, dass ihr Vater Musik­er war – nach­dem sie diesen Weg bere­its selb­st eingeschla­gen hat­te. Zu Beginn ihrer musikalis­chen Lauf­bahn spielte sie in eini­gen Inde­pen­dent-Bands und spezial­isierte sich dabei auf das Lieder­schreiben. Sie schrieb auch Musik für Kinder-TV-Shows und trat in diesen auch auf. Ihr Alias „KT“ bezieht sich auf den Namen Katie. Als Stu­dentin der Uni­ver­si­ty of Lon­don spielte sie Akustikgi­tarre in ein­er Stu­den­tenkneipe unter diesem Namen. Der Durch­bruch gelang ihr mit ein­er Solo-Vorstel­lung des Songs Black Horse And The Cher­ry Tree bei der britis­chen Unter­hal­tungsshow Lat­er with Jools Hol­land. (Quelle)

Und genau jenen Auftritt sollte sich der/die Interessierte/in ganz genau anse­hen. Wer ein­mal ver­sucht hat, sich während eines Live-Auftritts selb­st zu sam­plen und das auch pass­ge­nau hin­bekommt (wie KT bei diesem Auftritt), der weiß, wie unglaublich schw­er das ist. Nicht, das ich das jemals ver­sucht hätte und über­haupt wüßte wovon ich rede, das stell ich jet­zt ein­fach mal das großmäulige Behaup­tung so in den Raum. Bas­ta & gute Unter­hal­tung mit der famosen KT!





Offizielle Home­page
KT Tun­stall @ myspace

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: