Dieter Bohlen

Hate Speech

Welch unfass­bar­er Dreck einem mitunter doch auf Social Media in die Time­line gespült wird: Pietro Lom­bar­di (irgend­so ein B‑Movie-Trash-TV-Hei­ni), Kat­ja Kasav­ice (nie gehört!) und Dieter “Die Faust” Bohlen im gemein­samen „musikalis­chen“ Einsatz.

Ein Auto­tune-Desaster in C‑Dur, darge­boten vor ein­er Wand, die mit 1‑Eu­ro-Deko aus dem Son­der­posten­markt „ver­schön­ert“ wurde. Drei wild gestikulierende Zirkusaf­fen, mit ein­er rasch hingerotzten Chore­o­gra­phie und vol­lkom­men gaga. Kom­plett durchgek­nallt! Noch bescheuert­er wirkt das Ganze übri­gens, wenn man den Ton auss­chal­tet. Viel Vergnügen!

Ein ganz und gar grässlich­er Müll, der auf die Deponie gehört. Ich wün­sche ja fast nie­man­dem etwas schlecht­es, aber hier bren­nen mir wirk­lich die Synapsen durch. Come, Armaged­don, come und ver­nichte diese drei kom­plett über­flüs­si­gen Exis­ten­zen für immer! Wie sagt meine beste Fre­undin M doch immer so schön: „Thäl­mann ist tot und sowas lebt.“

Kuschelgrüße aus der Hölle

Wir dacht­en, wir hät­ten SIE besiegt. Wir dacht­en, wir hät­ten SIE in der let­zten großen alles entschei­den­den Schlacht Ende der 80iger erfol­gre­ich zurück in die Hölle gedrängt. Wir dacht­en, wir kön­nen ein Leben in Frieden, Frei­heit, Wohl­stand und Glück führen. Wir dacht­en, wir hät­ten den Plan­eten vom Joch IHRER Schreck­en­sh­errschaft befre­it. Wir dacht­en, wir wären endlich frei.

Ich habe lei­der sehr sehr schlechte Nachricht­en für uns.

SIE sind zurück.

SIE haben Hass, Wut und den absoluten Willen zur total­en Zer­störung unseres Plan­eten mitgebracht:


(Klick!)

Rette sich, wer kann.

%d Bloggern gefällt das: