3 Kommentare zu „Neu am Kiosk: Meine Lebenslüge“

  1. Kollege Lehmann

    Wenn man auf den linken Rand schaut, find­et man ein Wap­pen mit dem Schriftzug Kel­ter. Alles klar? Nur im Alko­hol­rausch kann man auf die Idee kom­men, eine solch­es Blatt her­auszugeben. Inter­es­sant finde ich die benach­barte Zeitschrift (irgend­was mit gold­en­em Schlager). In welch­er Kioskecke treib­st du dich denn rum? Da wo Schlager und volks­dümm­liche Musik mit ihren Gazetten zu find­en sind? Das erstaunt mich zutiefst.

    1. Nur wer an der Müll­tonn’ riechet ist vähig zum Fer­g­l­ey­che! (Huber­tus-Frieden­sre­ich von Kalzolm­mel, dt. Phi­lat­e­list, 1834–1990)

      Anders aus­ge­drückt: Ich habe ein Riesen­herz für Trash!

      1. Kollege Lehmann

        Ein Riesen­herz für Trash? Echt? Ich stell mir ger­ade vor, du sitzt in ein­er Fre­un­desrunde und erzählst mit Begeis­terung von dem Helene-Fis­ch­er-Konz­ert, das du let­ztens in ein­er Aufze­ich­nung des MDR gese­hen has­st. Wie wer­den Punks, Linke, Antifan­ten usw. reagieren? (Falls solche Leute dazu gehören.) Kommt es dann nicht zu Gewalttaten?
        In großer Sorge
        dein “Brief­fre­und Kol­lege Lehmann!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: