web analytics

Zum Totlachen

Tuffn.

von Torsten am 10. Juni 2015 · 0 Kommentare

in Kraut und Rüben, Musik

Fünns­büt­tel. Föllwöll. Rinse­kette, Rinse­kette. Jadschi Werribimmbamm. Elefan­to­lim. Tuffn. Tuffn. Tuffn.

gadji beri bimba glandridi laula lonni cadori
gadjama gramma berida bimbala glandri galas­sassa lauli­ta­lomini
gadji beri bin blassa glassala laula lonni cadorsu sassala bim
gadjama tuffm i zimzalla binban gligla wowoli­mai bin beri ban
o katalomi­nai rhino­ze­ros­sola hopsa­men lauli­ta­lomini hoooo
gadjama rhino­ze­ros­sola hopsa­men
bluku terul­lala blaulala loooo

zimzim urullala zimzim urullala zimzim zanzi­bar zimzalla zam
elifan­to­lim brussala bulomen brussala bulomen tromtata
velo da bang band affalo purzamai affalo purzamai lengado tor
gadjama bimbalo glandridi glassala zingtata pimpalo ögrögöööö
viola laxato viola zimbra­bim viola uli paluji malooo

tuffm im zimbra­bim negra­mai bumbalo negra­mai bumbalo tuffm i zim
gadjama bimbala oo beri gadjama gaga di gadjama affalo pinx
gaga di bumbalo bumbalo gadja­men
gaga di bling blong
gaga blung

{ 0 Kommentare }

Ein neuer und vielver­spre­chen­der Titel am Zeitschrif­ten­markt:


{ 3 Kommentare }

Der Sohn von Chelsea Keeper Ross Turnbull muss aufpas­sen, dass ihm der extrem frühe Hype um seine Person nicht zu Kopf steigt. Aber wer ein Solo über den halben Platz so humor­los und gleicher­ma­ßen abgewichst abschließt und dann noch im Trikot der Blues steckt, dem liegen nunmal die Fans zu Füßen. Entspre­chend frene­tisch die Gesänge: Sign him up. Über das vermeint­li­che Handspiel kann man disku­tie­ren. Muss man aber nicht. (via)



{ 0 Kommentare }

Livin‘ On A Prayer

von Torsten am 19. Dezember 2012 · 0 Kommentare

in Fundsachen, Musik


(via)

{ 0 Kommentare }

… Glück­wunsch zur Wieder­wahl! 😉



{ 1 Kommentar }

Ich höre mich seit Tagen durch die Compilation‐Serie „1000 Nadel­sti­che – Ameri­ka­ner und Briten singen Deutsch“, erschie­nen auf Bear Family. Bis dato sind 12 CDs veröf­fent­licht wurden, alle randvoll mit mehr oder minder obsku­ren Songs. Alle in Deutsch, und alle vorge­tra­gen von Nicht‐Muttersprachlern. Da bleibt stellen­weise kein Auge trocken, wie dieses Fundstück von Don Paulin mit Alice’s Restau­rant, Part 2 beweist. Gute Unter­hal­tung!



{ 2 Kommentare }