30 Grad im Schatten

Guten Mor­gen, Fre­unde des geschriebe­nen Wortes! Die Hitze lähmt mein Hirn. Damit hier nicht nichts erscheint, erscheint voll ali­bimäßig ein schönes Schnee­v­ideo. Hat genau 0,- schwedis­che Kro­nen und einen Arbeit­saufwand von 4:18 min gekostet. Gute Unter­hal­tung und einen schö­nen Win­terurlaub wün­scht Ihr Herr Amtsvorsteher!



10 Kommentare zu „30 Grad im Schatten“

  1. …auf arbeit hab ich in dem raum, in dem ich mich 8 stun­den aufhalte 30 °C, ab halb 8!!!! ich arbeite nicht im heizhaus oder so.…das ist ver­dammt hart und fühlt sich eigentlich nach 42 an… 😈 draußen ist bess­er, fen­ster helfen nicht, wir sind 10 Per­so­n­en, hurra…

  2. … ich arbeite wohl im sel­ben raum, aber 10 per­so­n­en hab ich da noch nicht bemerkt, eher 3 und die heiz-com­put­er tun ein übriges! lieber gott, mache, dass bald win­ter wird!

  3. @ Mar­cus: This is Hell? This is Schwüle Gewüh­le! Tanz den Inkubatorblues!

    @ ettevlov: Danke, ich hat­te schon immer ein passendes Händ­chen zur richti­gen Zeit.

    @ Jens: Mein Beileid!

  4. Angere­ichert mit­tler­weile durch die Bauar­beit­er from hell mit dem Preßluftham­mer of death direkt vor der Haustüre.
    Wie die Jungs das aushal­ten bei der Hitze hat schon meinen Respekt, der Lärm jedoch nicht.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: