web analytics

Die besten Songs für einen Sonntagmorgen (49)

Mumford & Sons – „Little Lion Man“

F*ckin‘ incredi­ble amazing großar­ti­ger Song. Yeah, Yeah, Yeah und so! Große Band. Großes Album. Kaufen! Kaufen!! Kaufen!!!

Alle Sonntagmorgen-Songs als kosten­lo­ser on-demand-Free-Filesharing-Hokuspokus zum unver­bind­li­chen Reinhö­ren, Reinschauen und Reinset­zen hier!



16 Kommentare zu „Die besten Songs für einen Sonntagmorgen (49)“

  1. jule wäscht sich nie

    Ich bin be- und gerührt. Ganz feines Lied und die Jungs haben so tolle klamot­ten an. Die will ich alle hier sehen, mit rosen im mund vor meiner Türe.

  2. jule wäscht sich nie

    Dann wird dir Bude aber voll hier..ich räum schon mal auf und mach mich hübsch:)
    Ich bin ja gespannt wer bei dir klingelt:)

  3. .…jau, Jule, hübsche Bengels, nich wahr. Erinnern optisch auch ein bißchen an Arcade Fire.
    Und ich steh auf Kontra­bässe. Und auf Gitar­ren die mit dem Geigen­bo­gen bearbei­tet werden.….*geifer*.….

  4. jule wäscht sich nie

    Liee Gnomo­rella, Schwes­ter im Geiste..wenn jetzt noch Ukulele und Banjo dabei wären, würde mein Himmel auf Erden sein. Und vielleicht noch ne Trompete.

  5. oha die damen­welt ist sich einig … 😉
    musika­lisch finde ich das auch äußerst unter­halt­sam, erinnert mich an irgend­et­was, muss mal grübeln an was
    optisch inter­es­sie­ren mich die jungs nicht, abgese­hen davon bin ich immer wieder erstaunt, dass man mit diesem ausse­hen wirklich bei den frauen landet *g (jaja das töpfchen und das passende deckelchen …)

  6. @Jule:.…und ne Posaune (echt, ich kann nix dafür, neben den ganzen Gitar­ris­ten und Schlag­zeu­ger sollte man Blasin­stru­ment­ler einfach mal mehr würdigen- wenn das Genre denn passt), ein himmli­scher Fanfa­ren­chor blond­ge­lock­ter Jüngline passend zur Weihnachts­zeit, so solls sein 😉
    @Schatten:.….es ist NAAAATÜÜÜÜRLICH das Gesamt­pa­cket. Wir Frauen sind leider genauso anfäl­lig für Illusio­nen wie ihr Männer das seid.
    Würde einer der Herren anstatt einem Musik­in­stru­ment einen Akten – oder Werkzeug­kof­fer tragen, oder vielleicht Wurst verkau­fen wollen, dann würden wir ihm wahrschein­lich längst nicht spontan willen­los erlie­gen. Hm.
    Es sei denn, die Bratwurst ist wirklich gut. Oder die Wasch­ma­schine ist grad wirklich sehr kaputt. Oder er hat irgend­eine andere Möglich­keit, sich als Held zu profilieren.
    Und letzt­end­lich muss man ja auch immer zwischen dem unter­schei­den, was sich als Illusion gut verkau­fen lässt, und dem, was man dann auch im Alltag mit Haut und Haar akzep­tie­ren kann 😉

  7. jule wäscht sich nie

    Weise, sehr weise Worte Frau Gnomorella..und nun können die Herren mal drüber nachden­ken. Ich such mir nen Posau­nen­spie­ler in der Zwischenzeit.

  8. also sind die herren im gezeig­ten video also die helden weil sie ihre musik­in­stru­mente so leiden­schaft­lich maletrie­ren und dabei noch so gekonnt die sonder­ba­ren instru­mente zu einem stimm­li­chen gesamt­kon­zept verrüh­ren, solche schla­wie­ner, geile masche 😀

  9. sehr feiner song – macht wirklich neugie­rig auf’s album. ich muss ein wenig an friska viljör denken, wobei ich mir noch immer nicht traute das neue album zu kaufen – aus angst vor einer endlos­wie­der­ho­lung, die sich nach 13 mal hören zu sehr gewöhnt hat – hier käme dann eher doch was neues in frage, wie grad gehört.
     
    ja, diese instru­men­tie­rung gefällt mir auch , manch­mal. ich gebe es zu.

  10. @ Gnomo­rella & Jule: Hab ich erwähnt, daß ich Posaune spielen kann? Trompete würde ich wohl auch noch hinbe­kom­men. *sichde­zen­tins­spiel­brin­gend­haha* 😀

    @ Schat­ten: Geile Masche? Das Konzept ist doch seit Erfin­dung des Rock’n’Roll bekannt! Ich hab manch­mal sogar den Verdacht, daß es ausschließ­lich _darum_ geht. 😉

    @ Jens: Mir fielen da eher die Dezem­be­ris­ten und die Arkaden­feuer ein…

  11. Werte Herren,
    ich sage nur: Illusion ! Gesamtpacket !
    Natür­lich könnt Ihr Maschen verwen­den, aber das dürfen wir doch nicht merken.…( deswe­gen Thors­ten wäre es doch schlauer gewesen,sich,  anstatt der Erwäh­nung des Posau­nen­spiels, im grauen Morgen­licht, roman­tisch mit der 3. Advents­kerze um 7:35 vor Jules Tür zu positio­nie­ren und „Oh Du Fröhli­che“ zu tröten.…)
    Liebe Männer, weg vom eindi­men­sio­na­len Denken ! Das man Euch aber auch immer alles erklä­ren muss.…..;-)

  12. hmmm, musik­in­stru­mente? hab ich damals voll uncool flöte spielen gelernt … naja vielleicht brumm ich dann lieber in gepfleg­ter basslage ein heidschi bummbeid­schi bumbum 😀

  13. jule wäscht sich nie

    Ach Torsten,. du weisst dass du so einen Kinder­quatsch nicht mehr brauchst. wir sind doch verlobt und werden glück­lich sein bis ans Lebensende

Diesen Beitrag kommentieren:

%d Bloggern gefällt das: