Die besten Songs für einen Sonntagmorgen (49)

Mum­ford & Sons — “Lit­tle Lion Man”

F*ckin’ incred­i­ble amaz­ing großar­tiger Song. Yeah, Yeah, Yeah und so! Große Band. Großes Album. Kaufen! Kaufen!! Kaufen!!!

Alle Son­ntag­mor­gen-Songs als kosten­los­er on-demand-Free-File­shar­ing-Hokus­pokus zum unverbindlichen Rein­hören, Rein­schauen und Rein­set­zen hier!



16 Kommentare zu „Die besten Songs für einen Sonntagmorgen (49)“

  1. jule wäscht sich nie

    Ich bin be- und gerührt. Ganz feines Lied und die Jungs haben so tolle klam­ot­ten an. Die will ich alle hier sehen, mit rosen im mund vor mein­er Türe.

  2. jule wäscht sich nie

    Dann wird dir Bude aber voll hier..ich räum schon mal auf und mach mich hübsch:)
    Ich bin ja ges­pan­nt wer bei dir klingelt:)

  3. .…jau, Jule, hüb­sche Ben­gels, nich wahr. Erin­nern optisch auch ein bißchen an Arcade Fire.
    Und ich steh auf Kon­tra­bässe. Und auf Gitar­ren die mit dem Geigen­bo­gen bear­beit­et werden.….*geifer*.….

  4. jule wäscht sich nie

    Liee Gno­morel­la, Schwest­er im Geiste..wenn jet­zt noch Ukulele und Ban­jo dabei wären, würde mein Him­mel auf Erden sein. Und vielle­icht noch ne Trompete.

  5. oha die damen­welt ist sich einig … 😉
    musikalisch finde ich das auch äußerst unter­halt­sam, erin­nert mich an irgen­det­was, muss mal grü­beln an was
    optisch inter­essieren mich die jungs nicht, abge­se­hen davon bin ich immer wieder erstaunt, dass man mit diesem ausse­hen wirk­lich bei den frauen lan­det *g (jaja das töpfchen und das passende deckelchen …)

  6. @Jule:.…und ne Posaune (echt, ich kann nix dafür, neben den ganzen Gitar­ris­ten und Schlagzeuger sollte man Blasin­stru­mentler ein­fach mal mehr würdi­gen- wenn das Genre denn passt), ein himm­lis­ch­er Fan­faren­chor blondge­lock­ter Jüng­line passend zur Wei­h­nacht­szeit, so solls sein 😉
    @Schatten:.….es ist NAAAATÜÜÜÜRLICH das Gesamt­pack­et. Wir Frauen sind lei­der genau­so anfäl­lig für Illu­sio­nen wie ihr Män­ner das seid.
    Würde ein­er der Her­ren anstatt einem Musikin­stru­ment einen Akten — oder Werkzeugkof­fer tra­gen, oder vielle­icht Wurst verkaufen wollen, dann wür­den wir ihm wahrschein­lich längst nicht spon­tan wil­len­los erliegen. Hm.
    Es sei denn, die Bratwurst ist wirk­lich gut. Oder die Waschmas­chine ist grad wirk­lich sehr kaputt. Oder er hat irgen­deine andere Möglichkeit, sich als Held zu profilieren.
    Und let­z­tendlich muss man ja auch immer zwis­chen dem unter­schei­den, was sich als Illu­sion gut verkaufen lässt, und dem, was man dann auch im All­t­ag mit Haut und Haar akzep­tieren kann 😉

  7. jule wäscht sich nie

    Weise, sehr weise Worte Frau Gnomorella..und nun kön­nen die Her­ren mal drüber nach­denken. Ich such mir nen Posaunen­spiel­er in der Zwischenzeit.

  8. also sind die her­ren im gezeigten video also die helden weil sie ihre musikin­stru­mente so lei­den­schaftlich maletri­eren und dabei noch so gekon­nt die son­der­baren instru­mente zu einem stimm­lichen gesamtkonzept ver­rühren, solche schlaw­iener, geile masche 😀

  9. sehr fein­er song — macht wirk­lich neugierig auf’s album. ich muss ein wenig an friska viljör denken, wobei ich mir noch immer nicht traute das neue album zu kaufen — aus angst vor ein­er end­loswieder­hol­ung, die sich nach 13 mal hören zu sehr gewöh­nt hat — hier käme dann eher doch was neues in frage, wie grad gehört.
     
    ja, diese instru­men­tierung gefällt mir auch , manch­mal. ich gebe es zu.

  10. @ Gno­morel­la & Jule: Hab ich erwäh­nt, daß ich Posaune spie­len kann? Trompete würde ich wohl auch noch hin­bekom­men. *sichdezentinsspiel­brin­gend­ha­ha* 😀

    @ Schat­ten: Geile Masche? Das Konzept ist doch seit Erfind­ung des Rock’n’Roll bekan­nt! Ich hab manch­mal sog­ar den Ver­dacht, daß es auss­chließlich _darum_ geht. 😉

    @ Jens: Mir fie­len da eher die Dezem­beris­ten und die Arkaden­feuer ein…

  11. Werte Her­ren,
    ich sage nur: Illu­sion ! Gesamtpacket !
    Natür­lich kön­nt Ihr Maschen ver­wen­den, aber das dür­fen wir doch nicht merken.…( deswe­gen Thorsten wäre es doch schlauer gewesen,sich,  anstatt der Erwäh­nung des Posaunen­spiels, im grauen Mor­gen­licht, roman­tisch mit der 3. Adventskerze um 7:35 vor Jules Tür zu posi­tion­ieren und “Oh Du Fröh­liche” zu tröten.…)
    Liebe Män­ner, weg vom eindi­men­sion­alen Denken ! Das man Euch aber auch immer alles erk­lären muss.…..;-)

  12. hmmm, musikin­stru­mente? hab ich damals voll uncool flöte spie­len gel­ernt … naja vielle­icht brumm ich dann lieber in gepflegter bass­lage ein hei­d­schi bumm­bei­d­schi bumbum 😀

  13. jule wäscht sich nie

    Ach Torsten,. du weisst dass du so einen Kinderquatsch nicht mehr brauchst. wir sind doch ver­lobt und wer­den glück­lich sein bis ans Lebensende

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: