www.wut.de

Mein Name ist Gun­nar Roß und ich hege keine Hasen.

Ich hege Groll. Jet­zt fra­gen Sie sich vielle­icht, warum. Ich will es Ihnen erklären:

Ver­lei­hen Sie niemals Vorschlaghäm­mer. Ich präzisiere: Ver­lei­hen Sie niemals Vorschlaghäm­mer an Bekan­nte. Ich präzisiere weit­er: Ver­lei­hen Sie niemals Vorschlaghäm­mer an Bekan­nte, die gle­ichzeit­ig Ihre Nach­barn sind. Seien Sie niemals so unfaßbar dumm und kurzsichtig und antworten mit JA!, wenn der Nach­bar Sie fragt, ob Sie einen Vorschlagham­mer besitzen. Es kommt nichts Gutes dabei her­aus. Seit heute früh, Schlag 9, ist mein Nach­bar mit meinem Vorschlagham­mer am ein­reißen. Jed­er Schlag hallt dumpf durch meine beschei­dene Behausung, jed­er Schlag läßt meine Tis­ch­plat­te, auf welch­er meine Arme während des Tip­pens dieser Zeilen ruhen, erbeben. Jed­er Schlag erin­nert mich auf fatale und gnaden­lose Weise daran, daß man alle Gut­mütigkeit über Bord wer­fen sollte, wenn es um Lei­h­gaben in Form von Vorschlaghäm­mern geht. Lügen Sie halt ein­fach, sagen Sie, Sie wüßten gar nicht, was ein Vorschlagham­mer über­haupt ist. Oder gehen Sie noch einen Schritt weit­er und behaupten Sie ein­fach, Vorschlaghäm­mer sind nicht exis­tent und nur ein Hirnge­spinst von IHNEN — in die Welt geset­zt, um den wöchentlichen Müßig­gang zu boykottieren.

Als wäre die Häm­merei nicht Strafe genug, besitzen meine Nach­barn auch noch vier Hunde von der Sorte Jack Rus­sell-Ter­ri­er. Wie aufmerk­same Leser dieses Kleinanzeigen­blattes vielle­icht wis­sen, bin ich Hun­den im all­ge­meinen sehr zuge­tan. Aus­nah­men bestäti­gen die Regel. Und vier dieser Aus­nah­men wohnen nebe­nan. Genaugenom­men sind es nur zwei, aber die anderen bei­den sind regelmäßig zu Besuch. Deshalb ges­tat­ten Sie mir, wenn ich in meinem augen­blick­lich gren­zen­losen Hass von vier Hun­den spreche. Zurück zu den Tierchen: Alle vier sind gar nicht bis schlecht sozial­isiert, haben also kein­er­lei soziale Kon­tak­te zu Men­schen oder Artgenossen außer­halb ihres kleinen Grund­stücks. Das führt dazu, daß sie jede Regung und jeden Anreiz der von außen kommt, als Bedro­hung ihres Revieres auf­fassen. Jet­zt kön­nen Sie sich sich­er vorstellen, was passiert, wenn ich beispiel­sweise mit meinem Radi­eschen­rodegerät in Rich­tung Garten ziehe oder auch nur ganz all­ge­mein auf meinem Grund­stück Leben­sze­ichen von mir gebe: Die Hunde wer­den aggres­siv. Und zwar richtig aggres­siv. So aggres­siv, daß sich die Hunde sog­ar untere­inan­der in die sprich­wörtliche Wolle kriegen und anfan­gen, sich hin­ter dem Zaun gegen­seit­ig zu zerfleischen.

Meine Nach­barn sind mit der Erziehung der Tiere hoff­nungs- und heil­los über­fordert, da sie — mal ganz drastisch und arro­gant gesprochen — irgend­wie selb­st mit ihrer eige­nen Erziehung über­fordert waren, bzw. keine solche genossen haben. Damit lehne ich mich jet­zt zwar rel­a­tiv weit aus dem Fen­ster, aber je weit­er man vom Fen­ster wegkommt, desto schön­er ist die Luft. Und schöne Luft ist etwas ganz feines!

Ergo: Ver­lei­hen Sie niemals Vorschlaghäm­mer, egal was man Ihnen dafür ver­spricht! Meinen hol ich jet­zt zurück und damit auch meine Ruhe!

Her­zlichst,
Ihr rev­o­lu­tionär­er Landgasthof-Betreiber


8 Kommentare zu „www.wut.de“

  1. Grandios, Herr Ross! Ich danke Ihnen viel­mals für diese War­nung, und ich benei­de Sie nicht mal ansatzweise um diese Nach­barn. Falls Sie es aber aus irgendwelchen Grün­den nicht schaf­fen soll­ten, sich Ihren Vorschlagham­mer zurück­zu­holen (als eventueller Grund fie­len mir da die vier aggres­siv­en Hunde ein), so empfehle ich Ihnen her­zlichst: http://www.sonicshop.de/De/Plugs/Cord-Max.aspIch habe noch sieben Pack­un­gen davon zu Hause herum­liegen und trete bei Bedarf gerne eine zur Probe an Sie ab. Die Dinger sind Gold wert. Ich hätte die WM nicht ohne sie überlebt… 😆

  2. Jule wäscht sich nie

    Gut, dass ich let­ztens bei OBI den Vorschlagham­mer im Ange­bot für 6,99 nicht gekauft habe. Ich habe näm­lich viele Nach­barn und die sind auch ohne Ham­mer schon sehr laut.

  3. @ Vero: Nehm ich! Kann ich gut gebrauchen, wenn ich näch­sten Sonnabend gegen 5.00 Uhr meine Kreis­säge anwerfe… 😉

    @ Jule: Dir leih ich meinen Ham­mer selb­stver­ständlich gern!

  4. Wert­er Herr Ross,
    welch eine char­mante Abhand­lung über die Wut im All­ge­meinen und Beson­deren. Auch ich hätte einige Ver­mu­tun­gen zu ihren Nach­barn anzubrin­gen, die Ter­ri­er hören- naja, wahrschein­lich hören sie nicht- auf die Namen Chan­talle, Jaque­line, Angeli­na und Nan­cy- aber dies nur am Rande.
    Da ich mich sel­ber grad in ein­er emo­tionalen Schieflage befinde, und manch­mal auch gern einen Vorschlagham­mer hätte, möchte ich Ihnen hier­mit nochmal bestäti­gen, dass sie sich des richti­gen Medi­ums bedi­ent haben: Der Geist erhebt sich über die Unflätigen.
    Damit schaf­fen wir uns Dis­tanz, wir ord­nen die Welt, die Schieflage neigt sich zurück zur wasser­waa­gengeprüften Waagerecht­en, wir schmun­zeln ein wenig, bedi­enen uns des Humors und bewahren uns vor gewalt­samen Über­grif­f­en. Die Stärke der Besonnenen.
    Naja, aber manch­mal würde man trotz­dem gern.….nicht wahr ?? Und ich sage Ihnen Hr. Ross, alle Con­te­nence in Ehren, manch­mal ist es ver­dammt erle­ichternd, die Wut an passender Stelle, direkt und unmit­tel­bar, hinauszubrüllen:
    Bei Nan­cy, Chan­talle, Jaque­line und Angeli­na und ihren Dosenöffnern-
    lei­der ist dies oft das Einzige, was sie verstehen.
    Ich für meinen Teil, werde mich heute in meinem “can´t touch me busi­ness out­fit” über die Welt erheben, und auch jedem- wirk­lich jedem- der mir blöd kommt sagen- und zwar in ein­er meinem Intellekt gemässen bril­lianten Argu­men­ta­tion­srei­he, die lediglich ab und an von eini­gen drastis­chen Begrif­f­en unter­brochen wird- was ich davon halte!
    Mit Hochachtung,
    Fräulein Gnomorella

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: