Schweden

Die Strickjacken

Ich habe in den let­zten Tagen mit Schreck­en fest­gestellt, dass ich den The Cardi­gans großes Unrecht getan habe. Ich hielt die Band immer für ein “Fool me, Fool me”–One-Hit-Wonder und war mir der Großar­tigkeit ihres Schaf­fens gän­zlich unbe­wußt. “Super Extra Grav­i­ty” beispiel­sweise ist ein großar­tiges Album mit großar­ti­gen Songs. Habe mich jet­zt mit den let­zten drei Alben der Band beschäftigt und höre mich danach rück­wärts bis in ihr Früh­schaf­fen zurück. Tolle Combo!

Jag talar inte svenska

Jag talar inte sven­s­ka – ich spreche kein Schwedisch. Bin aber trotz­dem seit langem Fan des Schaf­fens von Anni­ka Nor­lin, die mit ihren Bands Hel­lo Saferide und Säk­ert! seit Jahren die schwedis­che Indie-Pop-Szene unsich­er macht. Ger­ade ist mit Djäg­gdjur ein fan­tastis­ches neues Album von Säk­ert! erschienen. Dum­mer­weise ver­ste­he ich von den Tex­ten so gut wie nichts, was mich aber nicht von der Ein­schätzung “Fan­tastis­ches Pop-Album, wie es so nur aus Skan­di­navien kom­men kann” abhält. Die gute alte nordis­che Har­monielehre – irgend­wie haben die Herr- und Damschaften da oben im Nor­den den Pop mit der Mut­ter­milch aufge­so­gen. Wer den ver­meintlichen sim­plen und eingängi­gen Pop von ABBA mal in seine per­fekt arrang­ierten Einzel­teile zer­legt hat, weiß wovon ich rede.

Hier­mit also wieder mal eine wärm­ste Hörempfehlung für Säkert!s neuestes Werk. Auch die alten Alben – es gibt eins in englis­ch­er Sprache – und alle Hel­lo Saferide-Sachen (durch­weg englisch) sind mehr als empfehlenswert.

Einfach mal einen Schweden anrufen

Die Schwe­den waren schon immer die cool­sten Typen Europas. Die mit der schön­sten Land­schaft, den hüb­schesten Frauen, der besten Pop­musik und dem entspan­ntesten Gemüt. Jet­zt sind sie noch toller:

Ein­fach mal einen Schwe­den anrufen. Mal in Stock­holm durchk­lin­geln. Ich hab’s mit­tler­weile dreißig­mal pro­biert, hat­te viele nette Schwedin­nen und Schwe­den dran; nur lei­der die Anni­ka Nor­lin noch nicht. Ich ver­suche es weit­er. Seit ein paar Tagen näm­lich macht das Land Wer­bung für sich, indem man mit ein­er Per­son, die in Schwe­den lebt, tele­fonieren kann. Per Zufall­sprinzip wird man ver­bun­den, das The­ma: völ­lig egal. Wet­ter, Poli­tik, Fem­i­nis­mus, Mei­n­ungs­frei­heit, Fis­chen — was auch immer man ansprechen möchte, kann man mit dieser Per­son diskutieren.

Ruft doch auch ihr mal einen Schwe­den an. Es lohnt sich: +46 771/793 336.