Kategorien
Kraut und Rüben Musik

Bengt bangt

Bengt bangte und ich war nicht da. Als ich gestern zur wöchent­li­chen Grabpflege antrat, sah mich Bengt Tribu­kait ebenso streng wie angestrengt vom Fried­hofs­aus­hang­schau­kas­ten an. „Kommt der Bengt raus spielen?“ hab ich die Mutter gefragt. Wo der Bengt denn bleibt, da hat die Mutter gesagt: „Im Leben kriegt man nichts geschenkt, Bengt ist im Keller und bangt.“



Teile diesen Beitrag:
Kategorien
Musik

Jag talar inte svenska

Jag talar inte svenska – ich spreche kein Schwe­disch. Bin aber trotz­dem seit langem Fan des Schaf­fens von Annika Norlin, die mit ihren Bands Hello Saferide und Säkert! seit Jahren die schwe­di­sche Indie-Pop-Szene unsicher macht. Gerade ist mit Djäggd­jur ein fantas­ti­sches neues Album von Säkert! erschie­nen. Dummer­weise verstehe ich von den Texten so gut wie nichts, was mich aber nicht von der Einschät­zung „Fantas­ti­sches Pop-Album, wie es so nur aus Skandi­na­vien kommen kann“ abhält. Die gute alte nordi­sche Harmo­nie­lehre – irgend­wie haben die Herr- und Damschaf­ten da oben im Norden den Pop mit der Mutter­milch aufge­so­gen. Wer den vermeint­li­chen simplen und eingän­gi­gen Pop von ABBA mal in seine perfekt arran­gier­ten Einzel­teile zerlegt hat, weiß wovon ich rede.

Hiermit also wieder mal eine wärmste Höremp­feh­lung für Säkert!s neues­tes Werk. Auch die alten Alben – es gibt eins in engli­scher Sprache – und alle Hello Saferide-Sachen (durch­weg englisch) sind mehr als empfeh­lens­wert.

Teile diesen Beitrag:
Kategorien
Kraut und Rüben

Einfach mal einen Schweden anrufen

Die Schwe­den waren schon immer die cools­ten Typen Europas. Die mit der schöns­ten Landschaft, den hübsches­ten Frauen, der besten Popmu­sik und dem entspann­tes­ten Gemüt. Jetzt sind sie noch toller:

Einfach mal einen Schwe­den anrufen. Mal in Stock­holm durch­klin­geln. Ich hab’s mittler­weile dreißig­mal probiert, hatte viele nette Schwe­din­nen und Schwe­den dran; nur leider die Annika Norlin noch nicht. Ich versu­che es weiter. Seit ein paar Tagen nämlich macht das Land Werbung für sich, indem man mit einer Person, die in Schwe­den lebt, telefo­nie­ren kann. Per Zufalls­prin­zip wird man verbun­den, das Thema: völlig egal. Wetter, Politik, Feminis­mus, Meinungs­frei­heit, Fischen – was auch immer man anspre­chen möchte, kann man mit dieser Person disku­tie­ren.

Ruft doch auch ihr mal einen Schwe­den an. Es lohnt sich: +46 771793 336.


Teile diesen Beitrag: