web analytics

Trash

Tante Emma singt jetzt endlich auch bei mir beim Kochen. Die Jahre der Suche sind somit erfolg­reich zuende gegan­gen.

Auf Tante Emma aufmerk­sam gewor­den bin ich durch einen sehr hörens­wer­ten Beitrag auf radio­eins. Dann hatte ich die Platte jahre­lang meiner Suchliste hinzu­ge­fügt, sie tauchte aller­dings nie auf. Bis vor 2 Wochen, als sie in sagen­haft gutem Zustand für sensa­tio­nelle 7,49 € als Sofort-Kauf auf eBay stand. Noch schlaf­trun­ken schlug ich zu und berich­tete sofort allen anwesen­den Perso­nen (1) von dem von mir als sensa­tio­nell empfun­de­nen Ereig­nis. Einige Tage später traf Tante Emma ein und wurde in einer nachmit­täg­li­chen Hörses­sion von mir und meiner Gattin Gundula – welche übrigens auch ein großes Herz für Trash hat (Wobei mir völlig schlei­er­haft bleibt, wieso ihr die The Sunscheins Angst machen… :-D) – am Stück durch­ge­hört.

Ein Unter­fan­gen, das mir nach bereits 20 Minuten große körper­li­che Schmer­zen berei­tete: Ohren­blu­ten, ein Ziehen in den Zahnwur­zeln, Schwin­del­keit und tempo­rä­rer Kontroll­ver­lust. Aber lauscht selbst, unten sind zwei meiner Youtube-Uploads zu sehen.

Zu Tante Emma ließ sich übrigens gar nichts im Netz finden; keine Vorge­schichte, keine histo­ri­schen Tatsa­chen, kein gar nichts. Alles was ich weiß, entnahm ich dem oben verlink­ten Beitrag auf radio­eins.

{ 1 Kommentar }

Auf Facebook über diese Cover­ver­sion von Behind The Wheel gestol­pert und sofort verliebt. Anschlie­ßend ein wenig Recher­che: 2 Herren aus Milwau­kee namens Milwau­kee Mode radebre­chen sich durch verschie­dene Klassi­ker von Depeche Mode. Die wohl schlech­teste Cover­band aller Zeiten. Ein Keyboar­der ohne Rhyth­mus­ge­fühl und ein Sänger mit einer sehr spezi­el­len Aura. So angenehm wie eine Wurzel­be­hand­lung; hier gefriert einem das Blut tatsäch­lich in den Ohren – ich liebe die beiden! Gute Unter­hal­tung und unbedingt die Tänze­rin bei A Question Of Time beach­ten!


{ 0 Kommentare }

„Nur wenn Horst P. den Eimer aufsetzt, hat er seine Ruhe.“ Auch euch ein ruhiges, wunder­hüb­sches und angeneh­mes Oster­fest! Mein linkes Ohr brummt seit meiner letzten Erkäl­tung auch vor sich hin – ich versuch’s jetzt auch mal mit einem Eimer…

Vergrö­ßern!

Vergrö­ßern!


{ 0 Kommentare }

Mein Herz für Trash ist riesen­groß und das hier ist ganz ganz ganz ganz ganz ganz ganz fantas­tisch!



{ 8 Kommentare }

Geständnis

von Torsten am 19. Januar 2012 · 6 Kommentare

in Kraut und Rüben

Ich gestehe: Ich sehe sehr gern das Dschun­gel­camp. Es gibt kaum etwas unter­halt­sa­me­res, als nichts­nut­zi­gen, abgehalf­ter­ten Z-Promis beim Versa­gen zuzuse­hen. Häme, wem Häme gebührt.

Am besten gefällt mir das Modera­to­ren­paar Sonja Zietlow und Dirk Bach. Und ganz beson­ders gefällt mir deren kreative Namens­fin­dung für das Brüder­paar Wilson Gonza­lez und Jimi Blue Ochsen­knecht, deren Halbbru­der Rocco als „Promi“ im Camp sitzt.

Hier die schöns­ten Namen der beiden. Die Liste wird laufend ergänzt.

Apollo 13 Ochsen­knecht
Bavaria Blu Ochsen­knecht
C-3PO Ochsen­knecht
Castrop-Rauxel Ochsen­knecht
Coco Jambo Ochsen­knecht
Dante’s Peak Ochsen­knecht
Fairy Ultra Ochsen­knecht
Fanta Mango Ochsen­knecht
Feldkreuz Jakob Ochsen­knecht
Fiesta Mexicana Ochsen­knecht
Fisch-Fiete Ochsen­knecht
Forelle Blau Ochsen­knecht
Gorgon­zola Ochsen­knecht
Happy Hippo Ochsen­knecht
Hui Buh Ochsen­knecht
Humpty Dumpty Ochsen­knecht
Jacob Creutz­feld Ochsen­knecht
Machu Picchu Ochsen­knecht
Neger-Kalle Ochsen­knecht
Peter Pan Ochsen­knecht
Polly Pocket Ochsen­knecht
R2-D2 Ochsen­knecht
Salto Mortale Ochsen­knecht
Speedy Gonza­lez Ochsen­knecht
Tamiflu Ochsen­knecht
Tena Lady Ochsen­knecht
Toyota Prius Ochsen­knecht
Trooby Doo (?) Ochsen­knecht
Winni Puh Ochsen­knecht


{ 6 Kommentare }

Achtung, jetzt kommt’s knüppel­dick! Der Radio Brocken-Sachsen-Anhalt-Song: 1000 gute Gründe für unser herrli­ches, wohlfei­nes, episches, toleran­tes, weltof­fe­nes und unfaß­bar großar­ti­ges Bundes­land! Der Song ist Teil einer Werbe­kam­pa­gne des Senders. Schirm­herr der Aktion ist unser Minis­ter­prä­si­dent David Hassel­hoff. Ich bin so hin und weg und begeis­tert und sprach­los, daß ich am liebs­ten auf der Stelle Sex mit meinem Bundes­land hätte … lang lebe Sachsen-Anhalt!!!



{ 2 Kommentare }