Trash

Worst of “Die moderne Hausfrau” I

Das Leben hält viele abson­der­liche Präsente für uns bere­it. Die abson­der­lich­sten davon vere­int der Kat­a­log “Die mod­erne Haus­frau”, welch­er ger­ade frisch in unserem Haushalt eingetrudelt ist. Warum man so etwas anfordert, fra­gen Sie sich? Damit man Mate­r­i­al zum Bloggen hat, lautet die Antwort.

Ein­fach­es Schminken für Brillenträgerinnen!

Mit Brille auf der Nase ist es unmöglich, sich die Augen zu schminken. Aber ohne Brille sehen Sie dafür nicht genü­gend. Mit der Schmink-Brille, deren Glas sich von ein­er Seite zur anderen klap­pen lässt, ist das nun kein Prob­lem mehr. Kunststoff.

2021 ist die Zukunft

Das Jahr 2020 (Sym­bol­bild).

Lange nix geblog­gt, lange nix gerockt. Ich bin dieser Seite hier, dem Inter­net und der ganzen weit­en Welt (min­destens von Grop­pen­dorf bis Krop­pen­st­edt) noch einiges schuldig. Z. B. eine Besprechung des neuen, let­zten Die Aero­naut­en-Albums “Neun Extraleben” (sehr sehr gut!), einige weit­ere Besprechun­gen von angeliefer­ten Rezen­sion­sex­em­plaren und natür­lich ein paar Bilder der Deko-High­lights des abge­laufe­nen Jahres. Sel­bige reiche ich hier unten gle­ich mal nach. Wer sein Zuhause möglichst deprim­ierend und trost­los gestal­ten will, sollte unbe­d­ingt eine Fil­iale der Trashkette Thomas Philipps besuchen.

Glück Auf und alles Gute für 2021, ihr Nebelkrähin­nen und ‑krähen!

Benjamin Stern

Foto © discogs.com

Immer wenn man denkt, man hätte alles Elend dieser Welt gese­hen, kommt jemand um die Ecke und ruft “Bitteschön!”.

Ben­jamin Stern heißt der aufge­hende Stern am Schweiz­er Musikhim­mel. Herr Stern pro­duziert ein Feuer­w­erk an Trash; es fällt fast schw­er zu glauben, dass er das alles ernst meint. Es scheint dann aber doch so.

Ben­jamin Stern ver­fügt über eine umfan­gre­iche Discografie (CD und sog­ar Vinyl), die über seine Home­page erwor­ben wer­den kann. Die Preise sind gesalzen, was mich (noch) zurück­hält. Ich denke aber, um min­destens eine CD werde ich nicht drum­rumkom­men. Ganz ganz großes Trashkino!

Mädchen aus Haldensleben

Lange lange, viel zu lange, viel zu lange, lange schon … hat­ten wir keine Trash­per­le mehr. Hier ist mal wieder eine, eine ganz große noch dazu. MrHolger1955 präsen­tiert uns seine Hymne auf sein Mäd­chen aus Haldensleben. Großes Ten­nis, das einen je nach men­talem Ver­fas­sung entset­zt zurück­lässt oder aber Trä­nen der Begeis­terung in das ver­dutzte Antlitz zaubert.