Monat: August 2018

Veranstaltungskalender Peppone

Es ist wieder einiges los im Land Pep­pone, hier die Ver­anstal­tungsankündi­gun­gen der kom­menden Wochen:

Am 31. August spie­len Pep­pone zusam­men mit Due­sen­jaeger und Klotzs im Reil 78 im fer­nen Halle an der Saale. Am näch­sten Tag, dem 1. Sep­tem­ber geht’s wieder auf die MS Mar­co Polo immer die Elbe lang runter, auch hier wieder mit Due­sen­jaeger und Klotzs. Am 21. Sep­tem­ber spie­len Pep­pone zusam­men mit den mir völ­lig unbekan­nten Krause im Schoko­laden in der Haupt­stadt. Am 13. Okto­ber geht es nach Ras­tatt, um im dor­ti­gen Art-Can­robert zusam­men mit Panikraum, Klotzs und Christ­mas das Pub­likum zu beschallen. Das let­zte Konz­ert für dieses Jahr find­et am 27. Okto­ber im Lion City Pub Magde­burg zusam­men mit Die Strafe statt. Am 2. Novem­ber gibt es Nach­schlag mit Von Hölle, Der Rest und Ben Rack­en; ver­anstal­tet vom Team Pep­pone… da wird mir nicht bang, las­set den Herb­st kommen!


Franz Beckenbauer präsentiert: Der Hairmatic 2000 von Liedtke

Franz Beck­en­bauer präsen­tiert: Der Hair­mat­ic 2000 von Liedtke. Das mit 34 inter­na­tionalen Paten­ten bedachte Qual­ität­spro­dukt aus der Schweiz überzeugt durch Grif­figkeit, Form­schön­heit und eine Haarlängenjustierung.

In den ganz frühen 90iger Jahren beim seel­i­gen Wern­er Met­zen, einem der schillernd­sten Erober­er der Ost­zone, für 1,– DM gekauft und niemals aus­pro­biert. Ich ver­mute mal stark, es ziept und zer­rt wie nur son­st irgend­was am Haupthaar.

Findlinge Deutscher Popmusik / The Green Dogs

Ich bin neulich durch „doofen Dun­st“ (aka „bek­loppten Zufall“) auf eine schöne Com­pi­la­tion gestoßen. Die CD namens ver­grif­f­en • vergessen • ver­loren – fin­d­linge deutsch­er pop­musik bietet 15 von Dirk Darm­staedter (The Jere­my Days, any­one?) kom­pilierte Perlen. Beson­ders her­vorzuheben sind hier der all­seits bekan­nte Kaplan Alfred Flury und Robert Hoff­mann mit dem wun­der­schö­nen Herb­st­wind.

Bis dato völ­lig unbekan­nt waren mir The Green Dogs mit ihrem reich­lich merk­würdi­gen Gassen­hauer Wer hat meinen Hund gebis­sen. Dieses kom­plett sin­nentleerte Mach­w­erk begeis­tert mit dem schö­nen Refrain: „Wer hat meinen Hund gebis­sen? Irgend­je­mand muß es wis­sen! I don’t know … I don’t know“. Muß man erst­mal drauf kommen…

Zu den Green Dogs ließ sich nicht weit­er im Netz find­en. Auf Youtube allerd­ings gibt es zwei weit­ere – eben­so voll­ständig sin­nentleerte – Songs mit den Namen Macke Mack Meise und Kik­eri­ki. Ersteres brumme ich nun schon den ganzen Tag vor mich hin; was die Verbindung „Macke Macke Meise“ und „Lohnar­beit“ irgend­wie erträglich­er macht. 😉 Die empfehlenswerte Com­pi­la­tion ist für kleines Geld z. B. bei Ama­zon zu finden.